Alpines Philosophicum

Alpines Philosophicum im Bergsteigerdorf Ramsau
Im Sommer 2018 fand das 3. Alpine Philosophicum Ramsau statt. Es stand unter dem Obertitel „Wildnis“ und wurde in Kooperation mit dem Nationalpark Berchtesgaden durchgeführt, der 2018 sein 40jähriges Bestehen feiert.

Hintergrund und Idee
Ein Bergsteigerdorf zu sein heißt in der Ramsau nicht nur, ein Ort des Alpinismus und seiner Traditionen inmitten eindrucksvoller Bergwelt zu sein. Es heißt auch, ein Ort des Nach-, Vor und Querdenkens zu sein – über die vielfältigen Bedeutungen der Berge für Menschen, die sie beleben und als Inspirationsquelle oder Herausforderung, als Heimat oder als Ambiente, als Natur oder Kultur erfahren.
Ein Ort also, wo das Leben in und mit den Bergen zu denken gibt.

Das Alpine Philosophicum Ramsau bietet den Raum für dieses Denken: in unterschiedlichen Formaten werden hier Fragen verhandelt, die das Bergsteigen und das Leben in den Bergen jenseits des Gewohnten thematisieren.

Formate
Den jährlichen Höhepunkt der Arbeit des Alpinen Philosophicums Ramsau bildet eine Veranstaltungsreihe im Sommer. Darüber hinaus werden aber auch ganzjährig im Verbund mit regionalen Partnern Anlässe zum Philosophieren geschaffen zu Fragestellungen, die für Bergsteiger und Bergdörfer von Bedeutung sind – zu Kultur und Natur des alpinen Raums, zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Alpinismus und der Berggebiete.

Organisation
Das Alpine Philosophicum Ramsau wird vom berg_kulturbüro kuratiert und von der Gemeinde Ramsau veranstaltet.