Über uns

Das berg_kulturbüro in Ramsau wurde 2017 initiiert und ist im historischen Mesnerhaus neben der bekannten Pfarrkirche St. Sebastian untergebracht. Die Räumlichkeiten  bieten neben Arbeitsplätzen auch eine kleine Bibliothek, die als Lese-, Denk- und Diskursraum genutzt werden kann sowie eine Bar für den informellen Austausch.

Jeweils am Donnerstag Nachmittag ist das berg_kulturbüro zwischen 15 und 17 Uhr für alle Interessierten offen: es kann gelesen und diskutiert werden, es können Ideen ausgeheckt und neue Initiativen zu einer kulturellen Wertschöpfung in und für Berggebiete begründet werden.

Monatlich findet zudem der berg_kulturstammtisch statt, bei dem spezifische Fragestellungen im informellen Rahmen diskutiert werden. Die Veranstaltungen werden jeweils mit einem lokalen Partner aus dem thematischen Kontext konzipiert und durchgeführt.

Im berg_kulturbüro werden auch Seminare durchgeführt und weitere kulturelle Anlässe (Lesungen, Filmvorführungen usw.) organisiert. Termine und Themen werden jeweils im Vorfeld im Bereich „Aktuelles“ kommuniziert, ein Newsletter ist in Vorbereitung.

Zudem agiert das berg_kulturbüro als Beratungs- und Forschungszusammenhang im Spannungsfeld von angewandter Bergphilosophie und Kulturtheorie, alpiner Regionalentwicklung und Alpenpolitik.

Das Kernteam des berg_kulturbüros bilden der Kulturphilosoph Jens Badura und die Biologin Gisela Badura-Lotter. In Kooperation mit der Gemeinde Ramsau, lokalen und regionalen Partnern sowie einem internationalen Netzwerk mit Hochschulen, NGOs und Kulturinitiativen versteht sich das berg_kulturbüro als Katalysator für kulturelle Nachhaltigkeit im alpinen Raum.