Jens Badura

Jens Badura ist Gründer und Geschäftsführer des berg_kulturbüros. Der habilitierte Kulturphilosoph hat in Österreich, Deutschland und Frankreich Philosophie, Biologie, Geschichte und Politikwissenschaften studiert und einen MAS in Kulturmanagement absolviert. Er lehrt u.a. an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er auch das creativealps_lab leitet.

Er ist Mitglied des Sounding Boards der Alpenschutzorganisation CIPRA International, kuratiert zusammen mit Gerold und Katia Schneider die allmeinde commongrounds in Lech und ist Academic Fellow des Kompetenzzentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes in Berlin.
Als UIMLA Mountain Leader führt er für die Bergsteigerschule Watzmann und ist Mitglied im Verband Deutscher Berg- und Skiführer sowie im Bergführerverein Berchtesgaden. Jens lebt mit seiner Familie und einer Herde Alpiner Steinschafe am Walserlehen in Marktschellenberg.

Bergkultur ist für ihn weitgefaßt und beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Dimensionen des Verhältnisses von Menschen und Bergen: in historischer und gegenwartsanalytischer Perspektive wie auch mit Blick auf die Entwicklung von wünschenswerten Zukunftsszenarien für den Alpenraum. Räume für ein Nach-, Durch- und Vordenken zu schaffen ist dabei sein leitendes Anliegen: als Konzeptarbeiter, Publizist, Kurator und engagierter Zeitgenosse.